Der Arbeitgeberverband HESSENMETALL Nordhessen zeichnet KHS Schülerin im Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“ 2018 aus

v.l. E. Pollmann, L . Völker, K. Kothe, L. BruchhäuserAm Donnerstag, den 23.08.2018, wurde Kristin Kothe, Schülerin der Klasse 10d der König-Heinrich-Schule, mit dem 3. Platz im Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht" von SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen in der Kategorie Gymnasium Sek I ausgezeichnet.

In Kassel bekam Kristin (im Bild rechts), begleitet von ihren Eltern und ihrem Bruder Daniel, den Preis für eine überaus persönliche, intensiv reflektierte und formal gelungene Darstellung, die ihr zweiwöchiges Praktikum bei der Kasseler Privatschule SIS (Swiss International School) dokumentierte. Frau Mitreska, die Stufenleiterin der Grundschule und Kristins Betreuerin in dieser Zeit, war sehr stolz auf die Leistung ihrer ehemaligen Praktikantin.

 

Kristins Bericht ist nun auf dem Weg, um an der hessenweiten Wahl zum besten Praktikumsbericht in unserem Bundesland teilzunehmen. Wir drücken ihr dafür die Daumen!

Das sagt Kristin selbst über den ereignisreichen und spannenden Nachmittag, bei dem sie erst nach der Laudatio für alle drei Finalisten erfahren hat, welchen Platz sie in der Kategorie Gymnasium Sek I belegt hat.

„Ich kann wirklich jedem empfehlen, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Es war eine spannende und interessante Erfahrung, die ich bei der Preisverleihung machen durfte. Die Preisverleihung fand im Mercedes-Benz Werk Kassel statt. Das Werksgelände ist sehr groß und es war sehr interessant, mehr über den großen und wichtigen Arbeitgeber der Region zu erfahren. Allen Teilnehmern der Preisverleihung wurde eine Führung durch das Ausbildungszentrum angeboten. Die verschiedenen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge wurden kurz vorgestellt und die Auszubildenden haben Fragen beantwortet. Ich denke, die Teilnahme an dem Wettbewerb lohnt sich auf jeden Fall. Die Preisverleihung - es gab eine Urkunde und einen Geldpreis - bietet eine neue Erfahrung und man bekommt die Chance, bei einem der größeren Konzerne von Kassel reinzuschnuppern."

Kristin Kothe und Anke Hansen

Zusätzliche Informationen